Ein Blick auf den Nachmittag an der Eschhofschule

Alle Kinder und Jugendlichen haben im letzten Jahr mit vielen Einschränkungen gelebt. Sie konnten ihre Klassenkameraden nicht mehr sehen, weil die Präsenzpflicht aufgehoben wurde, das Homeschooling hat einige vor echte Herausforderungen gestellt (technisch, organisatorisch, …), Vereine haben ihre Angebote eingestellt und auch vom unbeschwerten Treffen mit Freunden wurde abgeraten. Die soziale Isolation wirkte sich auf uns alle aus.

Umso wichtiger war es uns, so bald als möglich mit dem Ganztagsprogramm zu starten, um den Schülerinnen und Schülern am Nachmittag die Möglichkeit zu bieten wieder etwas miteinander zu unternehmen. Und die Rückmeldungen sind großartig:

„Die Kids bleiben auch am Nachmittag in ihren vorgeschriebenen Kohorten, können jedoch ohne den Rahmen Unterricht Hobbys ausleben, Vorhaben umsetzen und Interessen verfolgen,“ begründet dies Frau Steen als Ganztagskoordinatorin.

„Ich habe mit Tennis etwas ganz Neues ausprobiert und finde es in meiner kleinen Gruppe total toll,“ sagt Leon K. aus der 9. Klasse. Ob Sanitäter, Töpfern oder Faustball, die Schülerinnen und Schüler genießen die Angebote. Ganz neu ist der Schulgarten, der dieses Halbjahr von gleich 2 Klassen angewählt wurde. „Uns steht ein großes Gelände zur Verfügung. Das wird Projekt für Projekt zum Schulgarten. Gerade haben wir eigene Beete ausgehoben und bepflanzt. Sobald der Zaun steht, sollen Bewässerung, Kräuterspirale und Hochbeete folgen. Nächstes Jahr könnte man eine Sitzgelegenheit hinzufügen, mit Beerensträuchern abgrenzen und vielleicht schon eine Kunstausstellung oder Lesung dort veranstalten,“ schwärmt Valeria B. aus Klasse 5.

Anna und Sophie sind begeistert von der Schulpatenschaft nach Italien und Spanien über das Erasmus + Projekt. In Ihrer AG stellen sie sich selbst und die Schule vor und „Connecten“ sich mit den anderen Schülern. Im Jobtraining werden die 8.Klässler speziell auf das Praktikum vorbereitet und in der Kreativwerkstatt verwirklichen einige 9.Klässler ihre Bauvorhaben (Eric B. ist gerade dabei einen Grilltisch aus Paletten zu bauen).

Nun freuen wir uns, dass die strengen Maßnahmen gewirkt haben und wir uns wieder in voller Klassenstärke sehen dürfen. Die gemeinsamen Aktionen stärken die Resilienz und man sieht den Kindern wieder die Lebensfreude an. Vielen Dank an alle Beteiligte.

Das könnte dich auch interessieren …