Gemeinsames Frühstücksbuffet für alle

„Bei uns frühstücken alle Kinder in der Schule“, solch einen Satz hört man eher selten aus einer Schule. Eher vom Gegenteil ist die Rede. Es gibt nicht wenige Kinder, die ohne Frühstück in den Unterricht kommen.

An der Eschhofschule kamen kurz vor den Halbjahreszeugnissen alle Schülerinnen und Schüler in den Genuss, sich gemeinsam an einem reichhaltigen Frühstücksbuffet zu stärken. Möglich gemacht haben das die engagierten Eltern, die sich überaus für den Erhalt der Eschhofschule eingesetzt haben. Denn als es zu Beginn dieses Schuljahres hieß, die Oberschule in Lemwerder schließt ihre Türen, da haben sie alles daran gesetzt, ihre Schule im Dorf zu behalten. Neben den organisierten Demonstrationen im Ort wurden auch Busse geordert, um mit Eltern und Eschhofschülern bei wichtigen Sitzungen im Landkreis gemeinsam Flagge für die Oberschule zu zeigen.

Mit dem Verkauf von Marmelade wurde Geld für weitere Busse gesammelt. Als die Schließung der Eschhofschule vom Tisch war, da war dieses Geld nun übrig. Es sollte aber für die Eschhofschüler genutzt werden. Da war es naheliegend, das Marmeladen-Geld in ein Frühstück zu investieren. Ein Frühstück, an dem alle Kinder und Lehrer teilnehmen können.

In den ersten Stunden das Schultages kam es dann zu einem ungewohnten Bild in der Mensa. Immer neue Klassen drängten sich in die Mensa und reihten sich in die lange Schlange am Buffet ein. Neben frischen Brötchen ließen sich die Schüler Obst, Gemüse und leckere Säfte schmecken. Satt und gestärkt ging es anschließend wieder für alle in den Unterricht an ihrer Eschhofschule in Lemwerder. Ein Unterricht, der für die nächsten Jahre gesichert ist.

Wir sagen DANKE!

Das könnte dich auch interessieren …